Angebote zu "Vorhang" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Kink - The 51st Shade of Gray
8,51 € *
ggf. zzgl. Versand

James Franco lüftet den Vorhang zum Fetisch-Reich von Kink.com, dem größten Produktionsstudio für expliziten BDSM Sex. In einer dunklen Ecke der Erotik-Industrie, die oft für Ausbeutung bekannt ist, streben die Macher von Kink einen authentischen und selbstbestimmten Umgang mit Lust an Dominanz und Unterwerfung an.Jenseits des Mainstreams arbeiten hier vor und hinter der Kamera leidenschaftliche Menschen, die ihre sexuellen Vorlieben in all ihren Spielarten mit Respekt und klaren Regeln ausleben.Kink ist ein intimer Einblick in eine faszinierende und oft missverstandene Subkultur.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Kink - The 51st Shade of Gray
8,51 € *
ggf. zzgl. Versand

James Franco lüftet den Vorhang zum Fetisch-Reich von Kink.com, dem größten Produktionsstudio für expliziten BDSM Sex. In einer dunklen Ecke der Erotik-Industrie, die oft für Ausbeutung bekannt ist, streben die Macher von Kink einen authentischen und selbstbestimmten Umgang mit Lust an Dominanz und Unterwerfung an.Jenseits des Mainstreams arbeiten hier vor und hinter der Kamera leidenschaftliche Menschen, die ihre sexuellen Vorlieben in all ihren Spielarten mit Respekt und klaren Regeln ausleben.Kink ist ein intimer Einblick in eine faszinierende und oft missverstandene Subkultur.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
MERIAN Leipzig
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Leipzig blüht mal wieder. Schon vor 100 Jahren bauten die Stadtherren mit all dem Geld aus Handel und Industrie ein prachtvolles Städtchen. Als Leipzig hinter dem eisernen Vorhang verschwand, wurde es grau und dreckig, bis es 1990 wieder auferstand als Boomtown des Ostens. Im Zentrum befinden sich eine schnieke Altstadt mit hübschen Gewerbehäuser, die dokumentieren, dass Leipzig eine Messestadt ist. Zwei Kirchen gelten als Besuchermagnet: die Nikolaikirche, in der sich vor einem guten Vierteljahrhundert die Bürger zum friedlichen Protest gegen das DDR-Regime trafen. Und die Thomaskirche, Heimat von Johann Sebastian Bach und dem Thomanerchor. Leipzig ist nämlich auch eine Musikstadt erster Güte. ++Kunst: Die Baumwollspinnerei und die Leipziger Schule ++Zoo: traditionsreicher Tierpark ++Die Szene-Viertel Plagwitz und Liebenau ++Nationalbibliothek : die Heimat der Bücher und das größte Gedächtnis Deutschlands ++Wave Gothic: Warum die Stadt einmal im Jahr Schwarz trägt

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
MERIAN Leipzig
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Leipzig blüht mal wieder. Schon vor 100 Jahren bauten die Stadtherren mit all dem Geld aus Handel und Industrie ein prachtvolles Städtchen. Als Leipzig hinter dem eisernen Vorhang verschwand, wurde es grau und dreckig, bis es 1990 wieder auferstand als Boomtown des Ostens. Im Zentrum befinden sich eine schnieke Altstadt mit hübschen Gewerbehäuser, die dokumentieren, dass Leipzig eine Messestadt ist. Zwei Kirchen gelten als Besuchermagnet: die Nikolaikirche, in der sich vor einem guten Vierteljahrhundert die Bürger zum friedlichen Protest gegen das DDR-Regime trafen. Und die Thomaskirche, Heimat von Johann Sebastian Bach und dem Thomanerchor. Leipzig ist nämlich auch eine Musikstadt erster Güte. ++Kunst: Die Baumwollspinnerei und die Leipziger Schule ++Zoo: traditionsreicher Tierpark ++Die Szene-Viertel Plagwitz und Liebenau ++Nationalbibliothek : die Heimat der Bücher und das größte Gedächtnis Deutschlands ++Wave Gothic: Warum die Stadt einmal im Jahr Schwarz trägt

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Not, List und Lust
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Verblendet durch Nationalismus und Rassismus, jagte das 20. Jahrhundert die Völker Europas in einen verheerenden Weltkrieg. Nur in Russland gelang es den Arbeitern und Soldaten, die Regierung zu stürzen und den Krieg zu beenden. In den meisten anderen Ländern verbündeten sich Industrie, Militär, Adel und Kirche mit dem Faschismus, um sich der organisierten Arbeiterschaft entgegenzustellen. Damit war ein zweiter Weltkrieg unausweichlich, der die Menschheit in noch größeres Elend stieß. Hatten die Künstler am Beginn des Jahrhunderts noch die Luft der Freiheit gewittert und die Tür zur Moderne aufgestoßen, wurde ihre Stimme im politischen Kampf immer schwächer. Faschisten wie Kommunisten sahen in den Künsten nur Mittel der Propaganda. Freie Kunst wurde mit härtesten Mitteln unterdrückt. Der russische Komponist Dimitri Schostakowitsch war beim Aufbruch der Avantgarde dabei und erhielt bei der Gleichschaltung der Künstler einen Schlag, der eine nie heilende Wunde hinterließ. Da er kein Kommunist sein wollte, wurde er unfreiwillig zum Zeitzeugen, der in seiner Musik die Wahrheit über das Leben in Russland aufzeichnete. Seiner wahren Musik standen seine offiziellen Äußerungen als Oberhaupt der sowjetischen Komponistenschule gegenüber, die dazu beitrugen, dass seine Musik westlich vom Eisernen Vorhang nicht verstanden wurde. Bernd Feuchtner wirft von verschiedenen Seiten ein neues Licht auf Schostakowitsch, wobei vor allem dessen Beziehung zu Musikern wie Britten, Mahler, Hindemith, Prokofjew, Strawinsky, Eisler und auch Theodor W. Adorno erhellend wirkt.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Not, List und Lust
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Verblendet durch Nationalismus und Rassismus, jagte das 20. Jahrhundert die Völker Europas in einen verheerenden Weltkrieg. Nur in Russland gelang es den Arbeitern und Soldaten, die Regierung zu stürzen und den Krieg zu beenden. In den meisten anderen Ländern verbündeten sich Industrie, Militär, Adel und Kirche mit dem Faschismus, um sich der organisierten Arbeiterschaft entgegenzustellen. Damit war ein zweiter Weltkrieg unausweichlich, der die Menschheit in noch größeres Elend stieß. Hatten die Künstler am Beginn des Jahrhunderts noch die Luft der Freiheit gewittert und die Tür zur Moderne aufgestoßen, wurde ihre Stimme im politischen Kampf immer schwächer. Faschisten wie Kommunisten sahen in den Künsten nur Mittel der Propaganda. Freie Kunst wurde mit härtesten Mitteln unterdrückt. Der russische Komponist Dimitri Schostakowitsch war beim Aufbruch der Avantgarde dabei und erhielt bei der Gleichschaltung der Künstler einen Schlag, der eine nie heilende Wunde hinterließ. Da er kein Kommunist sein wollte, wurde er unfreiwillig zum Zeitzeugen, der in seiner Musik die Wahrheit über das Leben in Russland aufzeichnete. Seiner wahren Musik standen seine offiziellen Äußerungen als Oberhaupt der sowjetischen Komponistenschule gegenüber, die dazu beitrugen, dass seine Musik westlich vom Eisernen Vorhang nicht verstanden wurde. Bernd Feuchtner wirft von verschiedenen Seiten ein neues Licht auf Schostakowitsch, wobei vor allem dessen Beziehung zu Musikern wie Britten, Mahler, Hindemith, Prokofjew, Strawinsky, Eisler und auch Theodor W. Adorno erhellend wirkt.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
MERIAN Leipzig
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Leipzig blüht mal wieder. Schon vor 100 Jahren bauten die Stadtherren mit all dem Geld aus Handel und Industrie ein prachtvolles Städtchen. Als Leipzig hinter dem eisernen Vorhang verschwand, wurde es grau und dreckig, bis es 1990 wieder auferstand als Boomtown des Ostens. Im Zentrum befinden sich eine schnieke Altstadt mit hübschen Gewerbehäuser, die dokumentieren, dass Leipzig eine Messestadt ist. Zwei Kirchen gelten als Besuchermagnet: die Nikolaikirche, in der sich vor einem guten Vierteljahrhundert die Bürger zum friedlichen Protest gegen das DDR-Regime trafen. Und die Thomaskirche, Heimat von Johann Sebastian Bach und dem Thomanerchor. Leipzig ist nämlich auch eine Musikstadt erster Güte.++Kunst: Die Baumwollspinnerei und die Leipziger Schule++Zoo: traditionsreicher Tierpark++Die Szene-Viertel Plagwitz und Liebenau++Nationalbibliothek : die Heimat der Bücher und das größte Gedächtnis Deutschlands++Wave Gothic: Warum die Stadt einmal im Jahr Schwarz trägt

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Böhmen, Mähren mit allen Sinnen
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein drittes Mal hat sich Karin Peter, promovierte Geografin und begeisterte Reisende, auf Wanderschaft begeben und lädt ihr Lesepublikum ein, sie zu begleiten. Diesmal folgt sie den Spuren ihres Großvaters nach Böhmen und Mähren, der während der Zeit der k.u.k. Monarchie Oberstallmeister bei den Reichsgrafen von Sternberg war. Auf der Suche nach ihrer familiärenVergangenheit trifft sie auf Tschechiens lebendige Kultur- und Genusslandschaft, die sich, auch wenn sie lange Jahre hinter dem "Eisernen Vorhang" verborgen war, heute lebendiger denn je präsentiert.Folgen Sie Karin Peter auf ihren Jahrhunderte überschreitenden Streifzügen durch das Goldene Prag, die Kaiserbäder, die unzähligen Adelsfamilien mit ihren Schlössern und Latifundien, aber auch die angestammtesten Brauereien und angesagtesten Hotspots. Besichtigen Sie mit ihr Bibliotheken und Museen, die Kunstschätze von Weltrang beherbergen, genießenSie Ausblicke auf die zauberhafte böhmisch-mährische Landschaft, befahren Sie Panoramastraßen, Flüsse und Stauseen, auch wenn sich nicht jede Route für jedes Vehikel als leicht passierbar erweist. Lauschen Sie während der Reise den Klängen Smetanas und Dvoraks und bewundern Sie mit der Autorin die Lithographien des Künstlers Alfons Mucha.Die komplexe und von dramatischen Brüchen zersplitterte Geschichte Europas ist nicht zuletzt aus ihren Saatfeldern Böhmen und Mähren erwachsen, was oft in Vergessenheit geriet. Karin Peter spürt auf ihrer Zeit und Ortsreise diesen Wurzeln europäischer Kultur nach, führt sie ihrer Leserschaft vielseitig vor Augen: Geostruktur, Bodenschätze, Bergbau, Landwirtschaft, Handwerk, Industrie, Feudalwirtschaft, Planwirtschaft, Implosion des "Ostblocks" und europäische Integration. Ihre lebendigen Portraits herausragender Persönlichkeiten aus Adel, Politik, Wirtschaft und Kultur machen diese Entwicklungen besonders greifbar. Tauchen Sie ein, und das mit allen Sinnen, in Tschechiens quirlige, zeitgeistigeFerienregion im Herzen Europas! Und sollten Ihre kulturellen Ambitionen einmal erschöpft und Ihre Füße müde sein: Krönen Sie Ihren Ausflug mit Schweinsbraten samt Serviettenknödeln, begießen Sie ihn mit kühlem Pilsener Bier und widerstehen Sie bloß keiner böhmischen Nachspeise, ob Powidl-Liwanzen, Buchteln, Palatschinken oder Kolatschen.Viel Vergnügen beim Lesen und Genießen!

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Not, List und Lust
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Verblendet durch Nationalismus und Rassismus, jagte das 20. Jahrhundert die Völker Europas in einen verheerenden Weltkrieg. Nur in Russland gelang es den Arbeitern und Soldaten, die Regierung zu stürzen und den Krieg zu beenden. In den meisten anderen Ländern verbündeten sich Industrie, Militär, Adel und Kirche mit dem Faschismus, um sich der organisierten Arbeiterschaft entgegenzustellen. Damit war ein zweiter Weltkrieg unausweichlich, der die Menschheit in noch größeres Elend stieß. Hatten die Künstler am Beginn des Jahrhunderts noch die Luft der Freiheit gewittert und die Tür zur Moderne aufgestoßen, wurde ihre Stimme im politischen Kampf immer schwächer. Faschisten wie Kommunisten sahen in den Künsten nur Mittel der Propaganda. Freie Kunst wurde mit härtesten Mitteln unterdrückt. Der russische Komponist Dimitri Schostakowitsch war beim Aufbruch der Avantgarde dabei und erhielt bei der Gleichschaltung der Künstler einen Schlag, der eine nie heilende Wunde hinterließ. Da er kein Kommunist sein wollte, wurde er unfreiwillig zum Zeitzeugen, der in seiner Musik die Wahrheit über das Leben in Russland aufzeichnete. Seiner wahren Musik standen seine offiziellen Äußerungen als Oberhaupt der sowjetischen Komponistenschule gegenüber, die dazu beitrugen, dass seine Musik westlich vom Eisernen Vorhang nicht verstanden wurde. Bernd Feuchtner wirft von verschiedenen Seiten ein neues Licht auf Schostakowitsch, wobei vor allem dessen Beziehung zu Musikern wie Britten, Mahler, Hindemith, Prokofjew, Strawinsky, Eisler und auch Theodor W. Adorno erhellend wirkt.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot